StripTill

Seit 2012 bieten wir Ihnen die Einzelkornaussaat von Zuckerrüben, Mais und Raps im Strip-Till-Verfahren an.

Die Strip-Till-Saat ist eine Streifensaat, bei der nur ein schmaler Bodenstreifen um das Säschar bearbeitet wird. Es handelt im Grunde um einen Kompromiss zwischen Mulchsaat und Direktsaat. Ideal geeignet ist dieses System für den Anbau von Reihenkulturen (Zuckerrüben, Mais, Raps, …)

Die Vorteile des Strip-Till-Verfahrens:

  • 3-in-1-Effekt (Grubbern + Säen + Düngen)
  • Tiefenlockerung direkt unter der Wurzel und damit bessere Wasserversorgung
  • Bessere Befahrbarkeit auf schweren Standorten
  • Verhinderung eines übermäßigen Verlusts der Bodenfeuchtigkeit
  • Förderung des Bodenlebens durch die geringere Bodenbewegung
  • Erosionsschutz

Hierzu gehört:

  • ein Schlepper (Fendt 936) mit bodenschonender Bereifung
  • GPS (2-3cm) und Einzelreihenabschaltung
  • Zwei Düngertanks mit je einem Dosierer (1200 Liter/Tank)
  • 6m Grubber (Köckerling Master) mit verstellbarem Zinkenfeld von 30-45cm
  • eine Kverneland Optima HD 12 Reihen
  • verstellbarem Legeabstand und Fahrgassenschaltung
  • Geoseed-System (Dreiecksverband)
  • Fingerdruckrollen oder Maisandruckrollen

Strip-Till Zuckerrüben legen (45cm)
mit Unterfußdüngung unter der Reihe. Dieses Verfahren kann sowohl absätzig als auch kombiniert erfolgen.

Im kombinierten Verfahren erfolgt die Streifenbearbeitung, die Düngung und die Aussaat in einem Arbeitsgang. So kann mit dem Streifenlockerer während einer Überfahrt, die Räumung der Erntereste aus der Reihe, die Bodenlockerung und Düngung unter den Saatreihen, gelockerte Streifen einebnen und Schlitze schließen, Rückverfestigung und Herstellung des Bodenschlusses und die Saatgutablage und Einbettung vorgenommen werden.

Auf sehr schweren Böden oder bei feuchten Frühjahrsbedingungen ist es sinnvoll, ein absätziges Verfahren zu wählen. Hierbei erfolgt die Streifenlockerung und die Aussaat in zwei zeitlich getrennten Schritten (Herbst/Frühjahr). Im Herbst werden dann mit GPS die Herbstschlitze gezogen auf denen dann im Frühjahr mit der Einzelkornsämaschine die Zuckerrüben gelegt.

Strip-Till Mais legen (45cm)
mit Unterfußdüngung. Dieses Verfahren ermöglicht eine direkte Einsaat des Maises in Grasnarbe oder Zwischenfrüchte, aber auch die Einsaat in ein vorbereitetes Mulchsaatbett.

Gerade auf leichten Maisstandorten und in trockenen Jahren sind die Vorteile der Strip-Till-Aussaat im Mais zu erkennen, da es hier besonders auf die gute Ausnutzung des Wassers im Boden ankommt. Außerdem bietet die geringere Bodenbearbeitung weitere Vorteile, wie zum Beispiel der bessere Erosionsschutz, Förderung des Bodenlebens, aber auch eine Kosten- und Dieselersparnis.

Strip-Till Raps drillen (45cm)
mit Unterfußdüngung unter der Saatreihe. Durch die gute Vereinzelung der Einzelkornmaschine entsteht ein gleichmäßiger Aufwuchs. Alle 45cm unter der Saatreihe liegt das Düngerband (i.d.R. DAP). Dieses fördert die Wurzelausbildung und sorgt für eine große und lange Pfahlwurzel des Rapses.